Ein Stück deutsche Geschichte – und danach noch viel mehr!

Zwischen einem Vortrag in Hof und dem ersten eigenen Seminar Bodenaufbau in Warendorf hatte ich 2 Tage Weiterbildung für mich beim Nachtreffen unseres DLG-BusinessCourses in Fulda.

Da vor Beginn des offiziellen Seminars noch Zeit war, hat Johannes für die früher Angereisten eine Führung am Point Alpha organisiert. Point Alpha bei Fulda war ein extrem wichtiger strategischer Ort zu Zeiten der deutsch-deutschen Teilung und ist heute Museum und Mahnmal zugleich.

Vieles wusste auch ich nicht, z.B. Das Fulda-Gap. Dank der Führung, die uns alles sehr genau erklärt hat, wurde das Geschichte zum Anfassen. Die Gefühle waren echt beklemmend, vor allem auch heute wieder ganz aktuell, wenn man sieht, wie vor allem Trump, aber auch Putin, wieder die Muskeln spielen lassen. Haben die alles vergessen?

Für mich war klar, dass wir da noch einmal als Familie hin müssen, weil unsere Kinder die Teilung Deutschlands ja gar nicht mehr kennen. Das ist echt ein Pflichtprogramm für uns jetzt.

Anschließend hatten wir ein extrem intensives Seminar mit Peer Ederer, der uns 2011 schon begleitet hatte. Den Input muss ich aber selbst immer noch verarbeiten. Es ging um die Zukunft der Versorgung der Weltbevölkerung bis 2050, Digitalisierung, ethische Rechtfertigung der Nutzung von Tieren und der Gentechnik.

Da bin ich aber immer noch am Sortieren der Gedanken, wofür ich bisher noch zu wenig Zeit hatte! Aber dieses Wissen von Peer und die globale Sichtweise war schon unglaublich gut und wichtig für weitere Entscheidungen im eigenen Leben vielleicht.

Wenn ich das mal auf der Spur habe, fasse ich das mal zusammen. Ist aber kaum möglich, befürchte ich!

Euer Michl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.